Wissenschaftlicher Beirat

Zu den Aufgaben des wissenschaftlichen Beirats zählt, die Akademieleitung in Zukunftsfragen und bei der wissenschaftlichen Profilbildung der Akademie mit externem Sachverstand zu unterstützen.

1. Dieser erteilt allgemeine Ratschläge zum wissenschaftlichen Profil und unterstützt bei der Erstellung von Entwicklungsplänen.

2. Der wissenschaftliche Beirat besteht aus 3 bis 5 Mitgliedern, die vom Präsidium der AKADEMIE auf Grundlage ihrer wissenschaftlichen und administrativen Erfahrung und ihrer Leitungserfahrung in den Fachbereichen, vorgeschlagen werden. Die Mitglieder werden vom Präsidium für eine Funktionsperiode von drei Jahren bestellt. Eine einmalige Wiederbestellung ist zulässig.

4. Der wissenschaftliche Beirat tritt mindestens einmal pro Jahr zusammen, weitere Sitzungen können abgehalten werden. Auch kann ein Meinungsaustausch schriftlich erfolgen, um die Akademie bei der Erstellung von Entwicklungsplänen und anderen wichtigen Dokumenten zur strategischen Planung zu unterstützen

6. Für die Zukunftsvision der Akademie kann der wissenschaftliche Beirat Ratschläge zu erwünschten Verbesserungen bei der Zusammensetzung der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen geben.